top of page

DAS NEUESTE AUS DEM KOJOTENBAU

NEWS

Du hast eine neue Lieblingskapelle (nämlich uns) und willst deshalb immer und überall auf dem Laufenden bleiben, was sie gerade so treibt? Ein solches Ansinnen muss man unterstützen, dachten wir uns. Deswegen gibt's an dieser Stelle nunmehr das Aktuellste vom Rudel, und zwar "querbeet". Alright then, here's the news!

Mai

13.05.2024

IN DER KÜRZE LIEGT DIE VERNISSAGEN-WÜRZE

Pic.jpg

Der letzte Unplugged-Auftritt vor den Sommer-Open-Airs markierte gleichzeitig auch den wohl kürzesten in der gesamten Band-Geschichte: Nur rund 40 Minuten lang begleiteten wir die Vernissage des Amberger Kunstvereins A.K.T. im örtlichen Ring-Theater musikalisch, diesmal jedoch - ein Novum! - mit Mini-Anlage. Und wenn wir die dabei haben, schiebt's gleich noch eine Spur mehr, ergo ging die Post ordentlich ab. Die Frage "Wann spielt ihr denn mal wieder?" wurde uns nach unserem Rock'n'Blues-Intermezzo mündlich wie später auch schriftlich gestellt, alle Infos zu den anstehenden Terminen finden sich bekanntlich auf unserer "Live"-Seite. Aber Cajón und Akustik-Gitarren haben wir jetzt erst einmal verräumt, diverse Biergarten- und Stadtfest-Bühnen wollen schließlich nach Kräften gerockt werden! Nächster Einsatz für das Kojoten-Rudel: am Samstag, 8. Juni, ab 18 Uhr in der Waldwirtschaft Weiherhammer, mit von der Partie ist dann das Trio BlueTransfusion aus dem Raum Nürnberg. Man sieht sich!

02.05.2024

DIE DEVISE HIESS "PARTY HARD!"

NG.JPG

Unser dritter und letzter Live-Termin im April ging aufgrund der langen Spielzeit (mit Pausen von kurz nach acht bis kurz vor eins) fürwahr an die Substanz. Aber wenn vier müde Kojoten am Ende sehr zufrieden vom Acker schleichen, dann doch nur, weil der Abend ein sehr geiler (pardon!) war. Das kultige Hersbrucker Kneipen-Festival "Nacht-Gieger" mit zehn auftretenden Musik-Formationen lockte feierwütige Franken zuhauf an - und die machten offenbar überall Party, ganz besonders aber in der Bar "La Bodega". Am 2. Mai erschien in der "Hersbrucker Zeitung" ein ganzseitiger Artikel, geschrieben von Roland Wacker, der auch das Foto oben schoss und die Szenerie vor Ort wie folgt beschrieb: "Den erfrischenden Luftaustausch durch die Deckenventilatoren hatten die Gäste dringend nötig, heizten die 'BluesKojoten' doch gehörig ein." Jawoll, wir bekennen uns schuldig - aber es hat halt auch so verdammt viel Spaß gemacht, Christiane Riedels hippe Location "unplugged" in Grund und Boden zu rocken. Hinterher hatten wir einmal mehr zu danken: für ein auch konditionell starkes Publikum, aber auch für eine sehr nette Betreuung durch das agile Bodega-Team. Mädels, wir kommen bestimmt mal wieder zum Flammkuchen-Verbundfuttern vorbei!          

April

21.04.2024

PLATZ IST IN DER KLEINSTEN MÜHLE

Buehne.jpg

Die "Glücksmühle" im mittelfränkischen Happurg ist ein durchaus charmantes Speiselokal, das immer mal wieder zur Live-Rock-Kneipe umfunktioniert wird. Hier mussten wir uns mit den anfänglichen Widrigkeiten erst einmal arrangieren: keine direkte Zufahrtsmöglichkeit, Ausladen bei strömendem Regen, keine Bühne, nur wenig Platz für Band und Equipment. Aber kaum hatten wir den Soundcheck hinter und das superleckere Essen (großes Kompliment an Wirt Thomas und sein Küchenteam!) in uns, stieg die Motivationskurve ungemein. Zwei Sets mit insgesamt 36 Songs, ordentlich Gas vor einem sehr applausfreudigen Publikum und ein rasantes Finale, das doch tatsächlich mehrere Zugaben nach sich zog: Es war ein toller Abend, hat viel Spaß gemacht! DANKE!

Gluemuehl1.jpg

10.04.2024

EIN ABEND, WIE ER BESSER KAUM SEIN KONNTE

Keller_Schrift.jpg

Im Würzburger z87 haben wir gestern Abend vermutlich einen unserer besten Auftritte überhaupt gespielt. Es passte diesmal aber auch einfach so ziemlich alles: Location super mit toller Bühne, ein Granaten-Sound (für den unser Myk verantwortlich zeichnete) und ein Publikum, wie es besser kaum sein kann - es forderte sogar noch (lautstark und letztlich auch erfolgreich) eine Zugabe, als die halbe Band sich schon umzuziehen begonnen hatte. Die Frage "Kommt ihr nächstes Jahr wieder?" wurde uns hinterher gleich mehrfach gestellt - tja, aus unserer Sicht spricht nix dagegen, wir wären gleich wieder dabei! Danke, liebe Leute, und "mille grazie!" auch an das nette Keller-Team, ihr wart klasse! Vielleicht sehen wir uns ja in 2025 wieder ... 

Keller_Band.jpg

05.04.2024

DREI GIGS IN EINEM MONAT, DAS GAB'S NOCH NIE

Keller_Logo.jpg

Bis dato haben wir noch nie drei Gigs in einem Monat gespielt. Aber auf dem faulen Fell lagen wir den Winter über ja nun wirklich lange genug, eure Kojoten wollen jetzt raus, raus, raus - und deshalb gibt es im April 24 den ersten Live-Dreisprung der Band-Geschichte: In der Würzburger Event-Location Keller z87 (Logo oben) spielen wir "unplugged" am Dienstag, 9.4., danach fallen wir in der Happurger Glücksmühle ein (Freitag, 19.4.), und schlussendlich sind wir ebenfalls "unplugged" in der Hersbrucker Bar La Bodega zu erleben, und zwar am 30. April (dem Feiertag-Vortag) im Zuge des örtlichen Kneipen-Festivals "Nacht-Gieger". Was für uns gleich drei Premieren binnen weniger Wochen bedeutet - und uns, wie ihr euch denken könnt, ungemein motiviert. Freut euch also schon mal mit uns auf drei energiegeladene Abende vom Feinsten: LET'S BOOGIE! 

März

22.03.2024

EIN DUELL ALS UNGEPLANTES HIGHLIGHT

Myk_FHBG.jpg

Sie sind selten, aber es gibt tatsächlich Momente im Leben eines Musikers, die lassen sich mit Worten nur schwer beschreiben. Trotzdem hier und jetzt der Versuch - nur wie? Hmmmm .... vielleicht so: Als das zunehmend euphorische Publikum so langsam, aber sicher kollektiv auszuticken beginnt, steht die vereinigte Unterarmhärchen-Armee plötzlich stramm, man wird da oben auf der Bühne zur Dauer-Grinsekatze und freut sich einfach nur, dass man diesen denkwürdigen Steilflug der eigenen Band miterleben darf.  So ähnlich ging's uns Kojoten jedenfalls bei unserem Regensburg-Debüt in der Musikkneipe KLAPPE (die wir gestern zum ersten und sicher nicht letzten Mal beschallt haben), als sich zum krönenden Finale zwei Bluesharper der Extraklasse bei "Flip Flop And Fly" zu duellieren begannen, nämlich unser Blues-Bro Myk Schatz und Jochen Andree, der formidable Mundharmonikamann der örtlichen Fullhouse Blues Gang - einfach nur großartig, was die beiden da improvisationstechnisch mal eben ablieferten (Foto oben)! Es war ein wirklich supertoller Abend, vielen lieben Dank auch an Lisa und das restliche Klappen-Team für die nette Betreuung und das umwerfend gute Essen, das allein schon eine Gig-Neuauflage in 2025 rechtfertigen würde. Und "grazie mille!" natürlich auch an alle, die da waren, mit uns eine rauschende Rock'n'Blues-Party feierten und auch mit den Scheinen nicht geizten, als der Hut rumging. Wir freuen uns jetzt schon riesig auf "Klappe, die zweite!" - und weitere tolle Fotos von Sandra Eichenseher, die den Abend in Bildern festhielt. Ihr werdet sie demnächst hier und auf unseren Social-Media-Kanälen zu sehen bekommen!      

13.03.2024

DIE FALTENHUNDE TOUREN WIEDER!

Nur noch eine Probe, dann geht es ENDLICH wieder los - und ganz ehrlich: Es wurde auch langsam Zeit, schließlich begann unser Winterschlaf ja schon Mitte Dezember letzten Jahres! Station Nr. 1 heuer ist Regensburg, dort schlagen wir zum ersten Mal in unserer Bandgeschichte auf. Und wir lassen weitere Premieren folgen: Würzburg, Neumarkt, Hersbruck, Abensberg (um nur ein paar zu nennen). Außerdem wird es in Kürze eine Akustik-Variante von "Headache Woman" geben, und wenn Song-Autor Mickey Jupp bzw. sein Verlag einverstanden ist, legen wir im Mai mit "Down At The Doctor's" auf allen angesagten Streaming-Portalen wie Spotify, Amazon Music etc. nach. Ihr seht schon, es tut sich gerade wieder einiges im Kojoten-Bau - tagesaktuelle Infos immer auf Facebook, ergo: dranbleiben!   

Februar

26.02.2024

DIE MÜHLE WIRD ZUR BÜHNE

Gluecksmuehle.JPG

Über Instagram einen potenziellen Veranstalter kontaktiert, der - Überraschung! - supernette Adressat antwortet fast so schnell, wie Lucky Luke schießen kann, dann nur noch ein, zwei ergänzende Telefonate geführt, und PENG!, schon steht der Termin und kann umgehend in die Welt hinausposaunt werden. Klingt zu schön, um wahr zu sein? Ist uns aber heute genau so passiert. Ergo freuen wir uns umso mehr auf unseren ersten Auftritt beim Thomas in seiner Happurger Glücksmühle am Freitag, 19. April. Somit werden wir in den verbleibenden zehn Monaten des Jahres ein volles Dutzend Gigs spielen - und erste Daten für 2025 sind derzeit auch schon in der Planung. Wir sind happy ohne Ende, sagen "DankeMerciGrazie!" und versprechen euch schon jetzt amtliche Partys. Alle bestätigten Daten auf der Live-Seite!

15.02.2024

DIE KOJOTEN AUF FINNLAND-TOUR?

Spotify_neu_mit_Willy.jpg

Anfang Januar haben wir unsere Single "Headache Woman" auf allen großen Streaming-Portalen veröffentlicht, seither erreichten wir damit sogar Hörer aus Thailand, Schweden, Australien, Norwegen und den USA. Aber in der finnischen Hauptstadt scheinen wir bei einem Fan (oder waren es mehrere?) ganz groß angekommen zu sein: Allein 124 von insgesamt 153 Aufrufen kamen nämlich aus Helsinki. Hätten wir einen Manager, würde der uns jetzt vermutlich zu einer spontanen Finnland-Tour raten ...

08.02.2024

ER ZIAGT'S NED AUS, SEINE R'N'R SCHUAH

SMG_Cover.jpg

Der Schmalztollen-Träger auf dem Foto oben wird heute – Fanfare! – 77 Jahre alt: Günther Sigl teilte sich im Juli 1980 als Sänger und Bassist der SPIDER MURPHY GANG im ADAC-Festzelt auf dem Sulzbach-Rosenberger Dultplatz zum ersten, aber nicht letzten Mal die Bühne mit dem heutigen BluesKojoten Andy, damals noch Stöckeschwinger der Amberger Rockband MAJOR KNOCKOUT. Die Münchner hatten wenige Wochen zuvor ihr Album „Rock’n’Roll Schuah“ veröffentlicht, ein Jahr später kam mit dem Nachfolger „Dolce Vita“ der Erfolg - und das ganz große Geld.

Tourpass_edit.jpg

Als hauptberuflicher (Rock-)Redakteur blieb Andy den Spiders über eine Dekade hinweg eng verbunden, für seine Promo-Verdienste adelten sie ihn 1985 anlässlich der Veröffentlichung des Longplayers „Wahre Liebe“ mit dem All-Access-Tourpass der Band und ihrer Crew. Das obige Foto (Credit: Gerhard Franz) entstand ein Jahr zuvor beim Interview zur LP „Scharf wia Peperoni“. Der Günther nennt seinen damaligen Gesprächspartner übrigens bis heute „Trommler-Andy“ ...

07.02.2024

BYE SULZBACH, HELLO AMBERG!

Proberaum.jpg

It's done: Wir sind umgezogen! Zugegeben, unser künftiger Bau sieht momentan noch etwas kahl aus, aber frisch gesaugt ist er immerhin schon mal. Hier können wir, falls es uns überkommen sollte, ab sofort quasi rund um die Uhr in komfortablem Ambiente (Kühlschrank, Klimaanlage etc.) an neuem Songmaterial basteln, ein halbes Dutzend weitere Eigenkompositionen ist bereits "in der Pipeline". Und terminlich tut sich aktuell auch einiges, alle bestätigten Daten findest du hier!

07.02.2024

DIE KOJOTEN VERTONEN DIE VERNISSAGE

Daucher.JPG

Dieser Amberger war seiner Zeit weit voraus: Bereits 1973 initiierte Kunstpädagoge Professor Dr. Hans Daucher (oben, Porträt von Achim Hüttner) an der Ludwig-Maximilians-Universität München das Fach "Kunstorientierte Computergrafik" - erstmals gab es somit an einer bayerischen Universität Arbeitsplätze zur digitalen Bildbearbeitung. 1991 erhielt Daucher den Preis der Bayerischen Volksstiftung, 2011 wurde er mit dem Ehrenpreis des Schwabinger Kunstpreises geehrt. Der renommierte Künstler und Lehrer starb am 1. September 2013 im Alter von 89 Jahren in München, der Amberger Kunstverein A.K.T. ehrt ihn nun mit einer Retrospektive seines Schaffens. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 10. Mai, um 19.30 Uhr im Amberger Ring-Theater, und wir BluesKojoten werden sie „unplugged“ mit Ausschnitten aus unserem Live-Repertoire umrahmen. Wir spielen ab ca. 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Januar

31.01.2024

BLUESROCK-ALLIANZ IN DER "WAWIWEI"

WaWiWei.png

Und wieder ist ein Live-Auftritt in trockenen Tüchern und darf somit an dieser Stelle stolz vermeldet werden: Am Samstag, 8. Juni, werden wir es von 17 bis 22 Uhr im Biergarten der Waldwirtschaft Weiherhammer treiben (unser Unwesen), mit von der Partie sind BlueTransfusion. Dieses hörenswerte Power-Trio aus Fürth, bestehend aus Michael Konrad (Drums, Vocals), Marcus Vitzthum (Guitar, Vocals) und Michael Melzer (Bass, Vocals), spielt eigene Songs, interpretiert aber ebenso mehr oder weniger bekannte Perlen des Blues auf seine ganz eigene Weise. Details zu Venue, Zeiten etc. folgen!

04.01.2024

POST VON DER US-BLUES-PROMINENZ

Pic_KSH.jpg

Kaum sind die Kojoten mit ihrer ersten Single auf den einschlägigen Streaming-Portalen vertreten (siehe dazu auch die News vom 2.1.), werden sie selbst in den USA wahrgenommen: Kein Geringerer als King Solomon Hicks (Foto), 2021 Gewinner des Blues Music Award als "Best Emerging Artist" für sein 2020 veröffentlichtes, wirklich superbes Album "Harlem", postete auf Instagram, dass ihm nicht nur das Cover von "Headache Woman" gefällt:

Solo_Hicks.JPG

Das freut uns schon sehr - der New Yorker schaffte es mit seinem Song "421 SouthMain" immerhin in die Liste der "Top 20 Blues Songs of 2020" auf Spotify, er performte unter anderem bereits mit Größen wie Buddy Guy, Samantha Fish, Tony Bennett, Jeff Beck, Ringo Starr, Jimmie Vaughn, Beth Hart oder Robert Cray und war in den Jahren 2017 und 19 Gast bei Joe Bonamassas "Blues Alive At Sea"-Kreuzfahrt. Heuer kommt Solomons zweites Album auf den Markt - wir sind schon sehr gespannt!

02.01.2024

HÖR UNS AB SOFORT AUF SPOTIFY & CO.!

AmazonMusic1.JPG

Silvester-Raketen und -Böller? Och nö, die sind so gar nicht unser Ding. Wir haben das neue Jahr lieber mit einem alternativen, noch dazu sehr umweltfreundlichen Kojoten-Knaller der ganz besonderen Art begonnen, denn auf allen großen Streaming-Plattformen wie Amazon Music oder Spotify ist unsere Eigenbau-Single HEADACHE WOMAN nunmehr weltweit verfügbar. Reich werden wir dadurch vermutlich nicht (es sei denn, Taylor Swift, Bon Jovi oder die Stones covern uns), aber darum ging's uns ja auch nicht - wir wollten euch einfach nur die Möglichkeit geben, den Song in eure persönlichen Playlists schubsen zu können. Dann mal los, HIER klicken! Und viel Spaß damit!

Spotify2.JPG

01.01.2024

We wish you a

Good_Year_neuneu_edited.png
bottom of page