Mane_Studio.jpg

BLUESKOJOTE
MANE BAUER

Bass, Lead- und Backing-Vocals

geboren in Rousnberch (gemeint ist Sulzbach-Rosenberg im Landkreis Amberg-Sulzbach),
und zwar ca. 100 m vor den Schloten der Maxhütte - daher auch die rostige Gießkannenstimme

 

1967 bis 69 klassischer Klavierunterricht beim örtlichen katholischen Kichenkantor

nach Ableben desselben (The Mane hatte ihn mit seinen Interpretationen von Mozart-Sonaten zur Weißglut getrieben) Klavierunterricht bei einer jungen Musikstudentin

bei ihr Little-Richard-Tabs am Piano gelernt, nach einem Monat bei einer Piano-Show unüberlegt die Tasten angezündet (hat gut gebrannt, mit viel Applaus seiner Kumpels bedachter toller Showeffekt, Piano-Unterricht war damit allerdings mangels spielbarer Tastatur beendet)

 

1970 Aufnahme und Veröffentlichung der ersten Single mit dem Kinderchor der evangelischen Kirche Sulzbach-Rosenberg (leider kein Nummer-eins-1-Hit)
 

ab 1972 Selbststudium an einer Holz-Kindergitarre


1973 Gründung der ersten noch namenlosen Band mit ein paar Kumpels - The Mane war einer von vier Gitarristen, dummerweise der Schlechteste des Quartetts und wurde daher umgehend an den Bass verbannt
 

1975 Gründung der legendären Rousnbercha Rockband BLACK DEVILS
 

1977 Teilnahme an der in Amberg aufgezeichneten BR-Fernsehshow "18-19-Musik" mit Moderator Thomas Gottschalk, die BLACK DEVILS gewinnen den Band-Contest vor den Lokalmatadoren MAJOR KNOCKOUT
 

1978 Wechsel zu MONTEZUMA (erstes  Line-Up mit dem heutigen BluesKojoten Uli)
 

1979 bis 1981 Wechsel von MONTEZUMA zu MAJOR KNOCKOUT (erstes Line-Up mit dem heutigen BluesKojoten Andy), zeitgleich Bassist der Kirwatanzband RUBINOS
 

1986 Gründung der Amberger R&B-Band ROCK'N'ROLLS ROYCE & THE BRASS BROTHERS CONNECTION (zweites Line-Up mit Kojote Andy)
 

1988 bis 1992 Bassist der Tanzcombo COCONUTS (drittes Line-Up mit Kojote Andy, erstes mit Kojote Htl)
 

1994 bis 2009 Bassist der Top-40-Coverband COLORADOS 80, zeitgleich Bassist der Rockband WHY NOT
 

musikalische Tätigkeiten ab 2009 wegen Erfolgslosigkeit eingestellt, kreative Pause

2020 Initiator der BLUESKOJOTEN

Musiker, die The Mane beeindruckt haben: Horst Stachelhaus (1950-1999, deutscher Bassist von Birth Control und Alex Oriental Experience) und Jeff Healey (1966-2008, blinder Blues-Gitarro aus Kanada mit außergewöhnlicher Spieltechnik)

 

Manes musikalisches No-Go: schlechte Schlagzeuger mit herben Timing-Defiziten (was die Frage aufwirft, warum er ausgerechnet den Andy für die Bedienung des Kojoten-Schlagzeugs verpflichtete)