HOUND DOGS

Trio_sw.jpg

Die BluesKojoten sind eine sehr demokratische Band: Wenn es um die Auswahl neuen Liedgutes geht, hat jedes Rudel-Mitglied ein Vetorecht. Was in der Konsequenz natürlich auch mal dazu führen kann, dass ein Titel auf der Strecke bleibt, den vier der Herren Musiker gerne gespielt hätten, der fünfte jedoch mag ihn partout nicht.

Einige der daraufhin verworfenen Vorschläge haben aber dennoch überlebt, nur in anderem Gewand: Htl, Andy und Myk (v.l.) recycelten sie nämlich für ihr akustisches Trio-Projekt HOUND DOGS (der Name verweist absichtlich auf die Kojoten-Abstammung). Mit Gitarre, Mundharmonika und Cajon hauchen sie Song-Classics von J.J. Cale („No Time“), Elmore James („Talk To Me Baby”), Jimmy Reed („Baby What You Want Me To Do”) oder Loggins & Messina (“Your Mama Don’t Dance”) neues Leben ein, zwei- bzw. dreistimmige Passagen inklusive.

Alvin Lee, Nine Below Zero und The Blues Band sind nur einige der weiteren Künstler und Bands, die für die durchgehend englischsprachige HOUND DOGS-Setlist Liedgut beisteuerten. Und selbst Leinemann, der längst verblichenen “First National Ragtime Rock & Skiffle Group” aus Hamburg, wird mit ihrem „Blues To You“ erfrischend Tribut gezollt. 


Kontakt: Reinhard Schmid (0151/11688723)
Mail: fischmid@t-online.de

Baby What You Want Me To DoHOUND DOGS
00:00 / 02:21